QS GAP

Aus dem Benchmarking (gegenseitige Anerkennung) von Global GAP und QS ist QS-GAP entstanden.

Das LKP bietet in Kooperation mit der Lacon QS-Gap auf der Erzeugerstufe für Obst, Gemüse und Kartoffeln an. Erzeuger, die sich nach QS-GAP zertifizieren lassen, werden in der Global G.A.P.-Datenbank registriert.

Bei QS GAP müssen bei Kartoffeln im Gegensatz zu Global GAP mindestens 40% zertifiziertes Pflanzgut eingesetzt werden oder das Pflanzgut wird auf Quarantänekrankheiten untersucht. (Ring- und Schleimfäule)

Bei Fragen zur Registrierung, Vorbereitung, Terminplanung, allgemeine Verständnis- und Organisationsfragen, werden sie sich an: Andrea Linse oder Franziska Rintisch.